Kauffrau/mann für Büromanagement ehemals Bürokauffrau/mann

Was macht man in diesem Beruf?

Fachleute für Bürokommunikation erledigen Sekretariatsaufgaben und übernehmen kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten.
 

Was sind die Aufgaben?

Der kaufmännische Bereich im Betrieb enthält viele Tätigkeiten die deinen Arbeitsalltag prägen: Du kannst mühelos am Computer arbeiten und bist fit im Umgang mit dem Internet. Um Termine zu planen oder Arbeitsabläufe zu organisieren, nutzt du die moderne Bürotechnik. Zudem bist du mit der Kundenbetreuung vertraut. Die reibungslose Abwicklung des Zahlungsverkehrs wird selbständig von dir ausgeführt. 

Im Bereich Personal organisierst du auch unter Zeitdruck Seminare und Reisen. Du kümmerst Dich um Vor- und Nachbearbeitung von Besprechungen. Vor allem aber kennst du dich aus mit Zahlen und Fakten über den aktuellen Stand der Dinge. Du hast den Überblick über Einnahmen, Ausgaben, Löhne und Gehälter. Die Erstellung von Statistiken und Rechnungen ist für dich kein Problem. Du wirst Experte in schriftlicher und mündlicher Kommunikation, verfasst Briefe, E-mails, Notizen und Protokolle.
 

Worauf kommt es an?

Auch du solltest einige Fertigkeiten mitbringen: Du kannst logisch denken und organisierst auch gern. Mit anderen zusammen zu arbeiten und gemeinsam Lösungen zu finden bereitet dir keine Schwierigkeiten. Zudem bist du fit in Sachen Rechtschreibung und hast ein gutes Zahlenverständnis und eine mathematische Sicherheit.

Ausbildungsdauer und Struktur

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement ist ein anerkannter dualer Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird in Industrie und Handel, im Handwerk und im öffentlichen Dienst angeboten.

 

Schulische Voraussetzungen

In der Regel wird mindestens der qualifizierte Hauptschulabschluss verlangt, üblich ist die mittlere Reife.